Fotospaziergang

Diesmal blieben wir von einem Gewitter verschont. In kleiner Runde wanderten wir auf verkürzter Route vom Hauptplatz vorbei an unterschiedlichsten Motiven zum Wetterkreuz. Trotz schöner Stimmung dämpfte die Bewölkung leider das klassische Farbenspiel der blauen und goldenen Stunde rund um den Sonnenuntergang. Trotzdem bot sich vielfach die Gelegenheit sich mit unterschiedlichsten Motiven und der Technik der eigenen Kamera zu spielen bzw. einmal einen Stammtisch in anderer Umgebung abzuhalten.fotospaziergang

Advertisements

Fotospaziergang verschoben!

P1050263

Wegen eines Gewitters wird der Fotospaziergang auf Donnerstag, den 2. August verschoben und findet statt dem Stammtisch statt. Treffpunkt Hauptplatz 19 Uhr.

Abendlicher Fotospaziergang

P1040921

Donnerstag 26. Juli, Leitung: Erich Pass

Gemeinsam durch die Natur spazieren, Motive suchen und finden, Natur und (Abend-) Stimmung „einfangen“ , Ideen und Erfahrungen austauschen und dabei Spaß haben. Das ist die Idee hinter diesem Photospaziergang.

Vom Makro- bis zum Landschaftsmotiv wird für jeden etwas dabei sein. Start- und Endpunkt sind der Hauptplatz in Königstetten.

Beginn: 18:00 h

Ende: ca. 21:30 h

(reine Gehzeit: ca. 1 Stunde)

mitzunehmen:

  • Kamera (Spiegelreflex, Systemkamera, Kompakt, Handy, … digital oder analog … völlig egal)
  • eventuell Stativ
  • eventuell Filter, Vorsatzlinsen, …
  • gutes Schuhwerk (obwohl es ein Spaziergang ist, gehen wir auch streckenweise durch „natürliches“ Gelände)
  • Getränk empfohlen
  • gute Laune !

„Blumenwildnis Königstetten“

hieß die extra für uns zusammengestellte Samenmischung für eine Blühfläche, welche uns die Gemeinde zur Förderung der Insektenvielfalt für einige Jahre überlassen hat. Nach der Ansaat begann das große Warten, denn die Rekordhitze und -trockenheit im April und Mai waren nicht günstig für die Entwicklung der Keimlinge. Aber derzeit blühen die Kornraden!

 

Großes Interesse für Schwalben am Straßenmarkt

Regen Zuspruch hatte der Infostand der FUER beim heurigen Straßenmarkt in Königstetten. Zahlreiche Interessierte erkundigten sich über die Möglichkeiten, Schwalben mit Kunstnestern zu unterstützen. Die Aktion läuft weiter – Nester samt Kotbrettchen (um Verschmutzungen zu verhindern) werden bei uns abgegeben.

Kaum fertig – schon in Betrieb

Da ist wohl wirklich Bedarf: bei der heutigen Kontrolle sind bei einer unserer beiden Schwalbenlacken bereits Abdrücke von Schwalbenfüßchen und -schnäbeln im Lehm zu sehen! Dass die Schwalben unser Angebot so schnell akzeptieren, hätten wir selber nicht gedacht.

Das „unordentliche“ Aussehen der Lacken ist übrigens Absicht. Schwalben verbauen auch gerne Heu- oder Strohhalme mit den Lehmklümpchen in ihren Nestern.