„Blumenwildnis Königstetten“

hieß die extra für uns zusammengestellte Samenmischung für eine Blühfläche, welche uns die Gemeinde zur Förderung der Insektenvielfalt für einige Jahre überlassen hat. Nach der Ansaat begann das große Warten, denn die Rekordhitze und -trockenheit im April und Mai waren nicht günstig für die Entwicklung der Keimlinge. Aber derzeit blühen die Kornraden!

 

Advertisements

Großes Interesse für Schwalben am Straßenmarkt

Regen Zuspruch hatte der Infostand der FUER beim heurigen Straßenmarkt in Königstetten. Zahlreiche Interessierte erkundigten sich über die Möglichkeiten, Schwalben mit Kunstnestern zu unterstützen. Die Aktion läuft weiter – Nester samt Kotbrettchen (um Verschmutzungen zu verhindern) werden bei uns abgegeben.

Nester für Mehlschwalben

P1050128

Mehlschwalben sind sehr gesellig, daher am besten mindestens zwei Nester anbringen. Montage vorzugsweise nach Osten oder Süden in mindestens 3 m Höhe an der Außenseite bewohnter Gebäude, z.B. an Balkon- oder Dachvorsprüngen (nicht unter Schrägen). Kunstnester haben den grossen Vorteil, dass man sie dort anbringen kann, wo sie nicht stören.

Um Verschmutzungen der Fassaden zu vermeiden, empfiehlt sich die Anbringung von Kotbrettchen (bei unseren Nestern mitgeliefert) ca. 50-60 cm unter dem Nest. Ist der Abstand kürzer, nehmen die Schwalben die Nester nicht an, weil sie Nesträuber fürchten.

Nester für Rauchschwalben

So sehen unsere künstlichen Nester für Rauchschwalben aus (die für Mehlschwalben plus Erläuterung kommen noch). Wer eines haben will, bitte bedenken:

dav
Eine Ansiedelung von Rauchschwalben ist nur vielversprechend innerhalb von -idealerweise – Ställen, evtl. auch Carports o.ä.. Es sollten auch schon Rauchschwalben in der Nähe sein. Eine freie Anflugmöglichkeit (z.B. offenes kleines Fenster) muss ab Ende März den ganzen Sommer vorhanden sein (Achtung auf lauernde Katzen!). In der Nähe des Nests sollten Sitzmöglichkeiten vorhanden sein (z.B. ein großer Nagel aus der Wand, ein aufgehängter Rechen, ein dicker gespannter Draht o.ä.), denn die Elterntiere sitzen gerne neben dem Nest.

Ein Nest einfach irgendwo aufzuhängen, nur weil man Schwalben mag, macht leider keinen Sinn.

Kaum fertig – schon in Betrieb

Da ist wohl wirklich Bedarf: bei der heutigen Kontrolle sind bei einer unserer beiden Schwalbenlacken bereits Abdrücke von Schwalbenfüßchen und -schnäbeln im Lehm zu sehen! Dass die Schwalben unser Angebot so schnell akzeptieren, hätten wir selber nicht gedacht.

Das „unordentliche“ Aussehen der Lacken ist übrigens Absicht. Schwalben verbauen auch gerne Heu- oder Strohhalme mit den Lehmklümpchen in ihren Nestern.